Wir feiern diese Jahr unser 50 jähriges Jubiläum.

Wegen Corona und den Bestimmungen werden wir unser Gottesdienst, sowie Ausstellung, Tag der offenen Tür und Fest auf Sommer 2022 verschieben. Wir freuen uns darauf!

Wir haben weiterhin eine Notbetreuung! Ab dem 25.5. dürfen alle Kinder kommen, die im Sept. 21 in die Schule gehen und nach den Pfingstferien, 7.6.21, heißen wir alle unsere Kinder wieder herzlich willkommen!

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales

Folgende Information des Staatsministeriums geben wir bekannt:

Die Änderung des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) durch den Bund hat auch Auswirkungen auf die Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (BayIfSMV), die daher angepasst wurde. Im Folgenden möchten wir Ihnen die Änderungen, die den Bereich der Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen betreffen, darlegen:

Bislang haben die Kreisverwaltungsbehörden jeweils am Freitag den für die kommende Woche maßgeblichen Inzidenzwert festgestellt. Danach richtete sich dann, ob die Kindertageseinrichtungen im (eingeschränkten) Regelbetrieb (7-Tage-Inzidenz unter 100) bzw. lediglich eine Notbetreuung (7-Tage-Inzidenz über 100) anbieten durften. Nach der mit Wirkung zum 23. April 2021 geänderten 12. BayIfSMV (§ 3) gilt ab sofort Folgendes:

Ist nach § 28b IfSG oder dieser Verordnung die Geltung von Regelungen an eine bestimmte 7-Tage-Inzidenz geknüpft, gilt:

 

  • Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinander folgenden Tagen die vom Robert Koch-Institut (RKI) im Internet veröffentlichte 7-Tage-Inzidenz den für die Regelung maßgeblichen Schwellenwert, so treten dort die von der Regelung verfügten Maßnahmen ab dem übernächsten darauf folgenden Tag in Kraft.
  • Unterschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an fünf aufeinander folgenden Tagen die vom RKI im Internet veröffentlichte 7-Tage-Inzidenz den für die Regelung maßgeblichen Schwellenwert, so treten dort die von der Regelung verfügten Maßnahmen ab dem übernächsten darauf folgenden Tag außer Kraft.
  • Die zuständige Kreisverwaltungsbehörde hat unverzüglich amtlich bekanntzumachen, sobald ein relevanter Schwellenwert der 7-Tage-Inzidenz an drei aufeinander folgenden Tagen über- oder an fünf aufeinander folgenden Tagen unterschritten wurde.
  • Abweichend von Nrn. 1 bis 3 macht das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege an dem Tag, an dem § 28b IfSG in Kraft tritt, für alle Landkreise und kreisfreien Städte die für sie maßgebliche Inzidenzeinstufung bekannt; ab dem auf diese Bekanntmachung folgenden Tag finden dort die an die jeweilige Inzidenzeinstufung geknüpften Maßnahmen Anwendung.

Neues für die Eltern

210416_musterbrief Elternbrief_Testpflic
Adobe Acrobat Dokument 32.6 KB

Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, finden Sie im Folgenden nützliche Links, die Ihnen hoffentlich weiterhelfen können:

http://www.stmas.bayern.de/

http://www.rki.de/

https://bistum-augsburg.de/Stiftungen/KiTA-Zentrum-St.-Simpert/Corona-Virus-Aktuell

 

Herzlich Willkommen im kath. Johannes-Kindergarten

Wir sind...

...eine katholische Einrichtung, aber natürlich sind alle Religionen und Nationalitäten bei uns herzlich Willkommen!

Jesus sagt: "Lasset die Kinder zu mir kommen", ohne zu unterscheiden welche Hautfarbe oder Glauben wir haben.

Wir lernen voneinander, uns so anzunehmen, wie wir sind.

 

Wir sind...

... ein dreigruppiger Kindergarten und haben auch die Möglichkeit von Einzelintegration. Insgesamt erziehen, bilden und betreuen wir 70-75 Kinder im Alter zwischen 3 - 6 Jahren.

 

Unsere pädagogische Arbeit...

...orientiert sich am BEP (Bayrischer Bildungs- und Erziehungsplan).

 

Träger ist...

... die kath. Kirchenstiftung St. Johann Baptist in Neu-Ulm.

 

Wir haben...

... von Montag bis Freitag durchgehend von 7.00 Uhr bis 16.30 Uhr geöffnet.

 

Unser pädagogisches Team...

... setzt sich aus Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen zusammen.

Um unser Team fachlich kompetent zu halten, schulen wir uns durch Fortbildungen und in Teamsitzungen weiter. Ebenso ist es uns wichtig, dass wir aktiv zusammenarbeiten.

 

Die Kinder...

...und ihre Eltern stehen bei unserer täglichen Arbeit an erster Stelle.

Durch einen regelmäßigen Entwicklungsaustausch über ihr Kind und eine vertrauliche Zusammenarbeit ist es uns gemeinsam möglich, das Bestmöglichste für die Entwicklung ihres Kindes zu finden.

 

Die religiöse Erziehung...

...ist eine wichtige Grundlage unserer Arbeit. Wir gestalten mit Liedern, Festen, Geschichten und Gebeten den kirchlichen Jahreskreis, wo die Kinder die christlichen Grundwerte, wie Nächstenliebe, Toleranz, Wertschätzung, Verantwortung, für sich und allem was Gott geschaffen hat, kennenlernen.

 

Unser Bild vom Kind

An der persönlichen Entwicklung jedes einzelnen Kindes richtet sich unsere Pädagogik aus. Durch ein harmonisches Umfeld "holen wir das Kind dort ab wo es steht!". Neben Schulvorbereitung und Bildung ist unser wichtigstet Ziel, dass das Kind sich zu einer selbständigen und verantwortungsvollen Persönlichkeit entwickelt.